Neueste Beiträge

Autor Karin Hofele | 15. April 2023

Rahmenvertrag Physiotherapie ohne FAK

Praxismanager,Rezeptionsfachkraft

Seit Monaten konnte man auf der Seite des GKV-Spitzenverbandes lesen, dass sich der Fragen-Antworten-Katalog (FAK) Physiotherapie in Abstimmung befindet. Auf einer anderen Seite des GKV-Spitzenverbandes klang das dann noch etwas deutlicher: „Derzeit gibt es keinen abgestimmten Fragen-Antworten-Katalog!“ (mit Ausrufezeichen wohl gemerkt). Und seit 03.04.2023 hat das Warten ein Ende, allerdings ganz anders als gehofft. Der […]

weiter lesen >
Autor Karin Hofele | 12. März 2023

LANR für Zahnärzte

Praxismanager,Rezeptionsfachkraft

Seit 01.01.2023 haben auch Zahnärzte eine LANR, die sogenannt 9-stellige lebenslange Arztnummer. Sie muss auf allen Verordnungen mit Ausstellungsdatum ab 01.01.2023 auf einer Zahnarztverordnung eingetragen sein. Bisher waren bei Zahnarztverordnungen entweder keine oder 999999999 eingetragen. Offensichtlich hat sich das noch nicht bei allen Zahnärzten herumgesprochen, denn nicht auf allen Zahnarztverordnungen ist diese Nummer im Personalienfeld […]

weiter lesen >
Autor Karin Hofele | 15. Februar 2023

Aus aktuellem Anlass: BVB / LHB

Praxismanager,Rezeptionsfachkraft

Mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger am 20.01.2023 ist der Beschluss des G-BA vom 17.11.2022 nun amtlich, sprich Gesetz ab 21.01.2023: für die Bemessung einer Verordnungsmenge von 12 Wochen bei BVB sind Hinweise und Spezifikationen (z.B. Akutereignis) NICHT bindend. Der Arzt darf also auch eine Verordnung über z.B. 36 x KG 1-3 / Woche bei einer […]

weiter lesen >
Autor Karin Hofele | 15. Februar 2023

Diagnoseliste LHB / BVB zum Download

Praxismanager,Rezeptionsfachkraft

Auf vielfachen Wunsch meiner Seminarteilnehmer*innen des Kurses „Heilmittelrichtlinien“ hier die aktuelle Diagnoseliste Langfristiger Heilmittelbedarf & Besonderer Verordnungsbedarf der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Stand 01.01.2023 (Druckversion) zum Download. Die Liste der LHBs wurde ab 01.01.2023 um 12 Diagnosen erweitert. Die Liste der BVBs wurde ab 01.01.2023 um 6 Diagnosen erweitert.

weiter lesen >
Autor Karin Hofele | 18. Januar 2023

Änderung bei D1 / Standardisierte Heilmittelkombination

Praxismanager,Rezeptionsfachkraft

Mit Inkrafttreten des neuen Rahmenvertrags PT zum 01.08.21 durften Praxen D1-Verordnungen nur noch annehmen, wenn sie für alle Leistungen die Abrechnungserlaubnis haben, die bei D1-Verordnungen behandelt werden können, also auch KG-Gerät, MT und Elektro. Praxen, die kein KG-Gerät oder MT-Zertifikat vorweisen können, durften also D1-Verordnungen nicht annehmen, auch dann nicht, wenn D1 von Arztseite konkretisiert […]

weiter lesen >
Autor Karin Hofele | 11. Januar 2023

Aus dem Absetzungs-Nähkästchen…

Praxismanager,Rezeptionsfachkraft

Verordnet waren 6 x KG Doppelbehandlung. Die Patientin konnte nur 2 Doppeltermine wahrnehmen. 2 Behandlungen wurden als Einzeltermine durchgeführt. Wie eine Teilnehmerin aus einem meiner Seminare berichtete wurden die 2 Einzeltermine nicht bezahlt mit der Begründung (sinngemäß) es müsse behandelt werden, was der Arzt verordnet habe. Ich habe diese Absetzung jetzt nochmals zum Anlass genommen, […]

weiter lesen >
Rahmenvertrag Physiotherapie ohne FAK
Praxismanager,Rezeptionsfachkraft Karin Hofele 15. April 2023

Seit Monaten konnte man auf der Seite des GKV-Spitzenverbandes lesen, dass sich der Fragen-Antworten-Katalog (FAK) Physiotherapie in Abstimmung befindet. Auf einer anderen Seite des GKV-Spitzenverbandes klang das dann noch etwas deutlicher: „Derzeit gibt es keinen abgestimmten Fragen-Antworten-Katalog!“ (mit Ausrufezeichen wohl gemerkt). Und seit 03.04.2023 hat das Warten ein Ende, allerdings ganz anders als gehofft. Der FAK für die Physiotherapie wurde ersatzlos gestrichen. Quelle

Der FAK war zwar noch nie rechtsbindend für die Krankenkassen, aber man konnte sich doch darauf verlassen, dass sich der Großteil der Krankenkassen an das hält, was ihr Spitzenverband mit den Physiotherapieverbänden im FAK ausgehandelt hatte. Ohne FAK können wir uns bei kritischen Themen nicht mehr auf die Lösungen berufen, die uns dort vorgeschlagen wurden.

Ein Beispiel: Mir liegt eine Absetzung vor aufgrund der Korrektur des Ausstellungsdatums, die ein Arzt einer Gemeinschaftspraxis vertretend für seinen Kollegen unterschrieben hatte. Lt. FAK vom 26.09.22 Frage/Antwort Nr. 13 ist dies erlaubt. Da dieser FAK nun aber keine Gültigkeit mehr hat, kann ein Widerspruch darauf nicht kurz und unkompliziert begründet werden. Fazit für mich: keine Korrekturen / Änderungen mehr annehmen, die i.V. unterschrieben sind.

Anderes Bsp.: In der Frage/Antwort Nr. 15 wird geregelt, dass ein ICD-10-Code mit Platzhalterstrich nicht korrigiert werden muss, Bsp.: M41.0-. Der Strich darf bleiben und muss nicht durch eine Zahl zwischen 0 und 9 ersetzt werden. Da es bei Verordnungen LHB/BVB mit z.B. 12/24/36 x … sehr teuer werden kann, wenn eine Krankenkasse hier absetzen würde mit der Begründung, die Diagnose sei nicht vollständig, kann aus meiner Sicht unsere Reaktion hierauf aktuell nur sein: Platzhalterstrich ersetzen lassen.

Und das sind nur 2 Beispiele von vielen. Wir haben aktuell einen Rahmenvertrag ohne Handlungsanweisung für beide Seiten bei wichtigen unklaren Sachverhalten, somit wieder viel Spielraum für Interpretation und Auslegung und somit für Absetzungen. So ärgerlich es ist: meine Empfehlung wie vor der Klärung einiger kritischen Themen: keinen Spielraum für Absetzungen lassen, wir wenden die strengste Regelung an, mit der wir auf der sicheren Seite sind, sofern es eine solche überhaupt gibt.