Neueste Beiträge

Autor Karin Hofele | 7. April 2021

Corona-Sonderregelungen vom G-BA verlängert

Rezeptionsfachkraft

Der Gemeinsame Bundesausschuß (G-BA) verlängert mit seinem Beschluss vom 18.03.2021 die Corona-Sonderregelungen. vgl. Pressemitteilung hierzu vom 18.03.2021 Demnach bleiben Verordnungen mit einer Behandlungsunterbrechung über 14 Tage weiterhin für alle Behandlungen bis 30.09.2021 gültig. Ich empfehle dennoch für Unterbrechungen über 14 Tage eine Begründung anzugeben. Auch können weiterhin bis 30.09.2021 Folgeverordnungen für Heilmittel nach telefonischer Anamnese […]

weiter lesen >
Autor Karin Hofele | 6. April 2021

Kein neuer Rahmenvertrag zum 01.04.2021

Rezeptionsfachkraft

Stand 06.04.2021: zum 01.04.2021 war nun der neue Rahmenvertrag angekündigt, trotz fehlender Einigungen zu Preisen, Leistungsbeschreibungen u.a. Nicht selten in den letzten Monaten kommt es allerdings anders als angekündigt: Weder für die Physiotherapie noch für die Ergotherapie tritt ein neuer Rahmenvertrag zum 01.04.2021 in Kraft. Es gelten weiterhin die alten Rahmenverträge und es ist keine […]

weiter lesen >
Autor Karin Hofele | 22. März 2021

Diagnoseliste LHB / BVB zum Download

Rezeptionsfachkraft

Auf vielfachen Wunsch meiner SeminarteilnehmerInnen des Kurses „Heilmittelrichtlinien“ hier die aktuelle Diagnoseliste Langfristiger Heilmittelbedarf & Besonderer Verordnungsbedarf der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Stand 01.01.2021 (Druckversion) zum Download. Die Liste der LHBs wird ab 01.07.2021 um 7 Diagnosen erweitert, so die Pressemitteilung des G-BA vom 18.03.2021. Der Beschluss diesbezüglich wurde heute vom G-BA online veröffentlicht und muss […]

weiter lesen >
Autor Karin Hofele | 6. Februar 2021

Spalte „Leistungserbringer“ auf der Rückseite des Muster 13 (aktualisiert)

Rezeptionsfachkraft

Seit klar war, dass der bundeseinheitliche Rahmenvertrag für Physio-, Ergo- und Logopädie nicht pünktlich fertig würde, sind sich „alle“ einig: ohne gültigen neuen Rahmenvertrag kann diese Spalte erstmal leer bleiben, denn es gibt keine vertragliche Grundlage für sie. Und dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass das Ausfüllen oder Nicht Ausfüllen eine DER strittigen Fragen vor […]

weiter lesen >
Autor Karin Hofele | 5. Februar 2021

Fragen- und Antwortenkatalog des GKV-Spitzenverbandes (aktualisiert)

Rezeptionsfachkraft

Auf der Homepage des GKV-Spitzenverbandes rund um das Thema Heilmittelrichtlinien (www.gkv-heilmittel.de ) kann man seit kurzem „Regelungen für den Heilmittelbereich zum Übergang von Muster 13/14/18 auf das neue Muster 13 ab dem 01.01.2021“ in Form eines Fragen-Antwortenkatalogs finden. Neu in dieser Version sind u.a. die Antworten auf Fragen, die sich uns stellen, seit wir das […]

weiter lesen >
Autor Karin Hofele | 1. Februar 2021

Besondere Verordnungsbedarf (BVB) und die Prüfung auf Akutereignis

Rezeptionsfachkraft

Es gibt auch Erfreuliches zu Lesen im Fragen-/Antwortenkatalog des GKV-Spitzenverbandes. Bei einigen Diagnosen auf der Diagnosenliste der BVBs ist eine Befristung auf „bis zu 6 Monaten nach Akutereignise“ oder auch „bis zu 1 Jahr nach Akutereignis“ vorgegeben. Wie sich in den ersten Wochen seit Inkrafttreten der Neuen Heilmittelrichtlinien herausstellt, ist das Datum des Aktuereignisses in […]

weiter lesen >
Corona-Sonderregelungen vom G-BA verlängert
Rezeptionsfachkraft Karin Hofele 7. April 2021

Der Gemeinsame Bundesausschuß (G-BA) verlängert mit seinem Beschluss vom 18.03.2021 die Corona-Sonderregelungen. vgl. Pressemitteilung hierzu vom 18.03.2021

Demnach bleiben Verordnungen mit einer Behandlungsunterbrechung über 14 Tage weiterhin für alle Behandlungen bis 30.09.2021 gültig. Ich empfehle dennoch für Unterbrechungen über 14 Tage eine Begründung anzugeben.

Auch können weiterhin bis 30.09.2021 Folgeverordnungen für Heilmittel nach telefonischer Anamnese von den Ärzten ausgestellt werden.

Die Möglichkeit zur Videobehandlung wurde ebenso bis 30.09.2021 verlängert.

Im Beschluss des G-BA zu den Sonderfristen für Verordnungen des Entlassmanagement liest man, dass Krankenhausärzte „Heilmittel nicht nur für eine Dauer von bis zu 7 Tagen, sondern bis zu 14 Tagen nach Entlassung aus dem Krankenhaus verordnen“ können. Von der Beginn- und Endefrist ist hier nichts zu lesen. In einer Info von Physio-Deutschland wird dazu entsprechend geschrieben, dass die Beginnfrist wieder 7 Tage beträgt, wie vor Corona, die Behandlungsdauer bis zu 14 Tage und die Endefrist bei 21 Tage (anstelle von 12, (ohne Einrechnung des Entlassdatums). vgl. hierzu auch Info des ZVK vom 06.04.2021

Diese Sonderregelung „gilt bis Ende der epidemischen Lage“, aktuell bis 30.06.2021.

Im Schreiben des GKV-Spitzenverbandes vom 26.03.2021 liest man dagegen, dass die Beginnfrist von 7 auf 14 Tagen verlängert bleibt und die Endefrist von 12 auf 21 Tage. Demnach herrscht offensichtlich keine Einigung bezüglich der Beginnfrist. Hier besteht auf jeden Fall noch Klärungsbedarf. Bis dahin ist man aus meiner Sicht auf der sicheren Seite, wenn man binnen 7 Tagen die Behandlung beginnt.

Hier der Link zu den Sonderregelungen des G-BA für den Heilmittelbereich.

Das aktualisierte Schreiben der Krankenkassen zu den Regelungen für den Heilmittelbereich gültig ab 01.01.21 vom 26.03.21 finden Sie hier.