KG-ZNS bei Kindern? Nachtrag zum workshop v. 8.1.21
Rezeptionsfachkraft Karin Hofele 13. Januar 2021

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

die Frage einer Teilnehmerin am Ende des workshops war, ob sie ein Kind/Jugendlichen mit KG-ZNS behandeln darf, auch wenn Sie selbst das Zertifikat für KG-ZNS-Kinder nicht hat.

Antwort: nein.

Aus der Leistungsbeschreibung der beiden Leistungen KG-ZNS und KG-ZNS-Kinder geht ganz klar hervor, dass bei Kinder und Jugendliche bei der Diagnosegruppe ZN neben KG nur die Leistung KG-ZNS-Kinder (Bobath/Vojta) verordnet werden darf: KG-ZNS „….nach Vollendung des 18.Lebensjahres,….“, KG-ZNS-Kinder „…längstens bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres…“. Für die Behandlung von KG-ZNS-Kinder (Bobath/Vojta) benötigt man das entsprechende Zertifikat.

Im alten HMK ging das auch ganz klar aus der Diagnosegruppe hervor: Bei der Diagnosegruppe ZN1 (ZNS-Erkrankungen einschließlich des Rückenmarks längstens bis zur Vollendung des 18.Lebensjahrs) stand nur die Behandlung mit KG oder KG-ZNS-Kinder zur Auswahl. Bei ZN2 (ZNS-Erkrankungen einschließlich des Rückenmarks nach Vollendung des 18. Lebensjahrs) war entsprechend nur KG oder KG-ZNS möglich. Dies gilt auch weiterhin, auch wenn im neuen HMK die Diagnosegruppen ZN1 und ZN2 zu einer Diagnosegruppe ZN zusammengefasst wurden.

Schreibe einen Kommentar